Presserundschau

Die Themen Landwirtschaft und Ernährung sind in aller Munde. Kein Wunder, geht es doch um elementare Fragen, die uns alle betreffen. Es vergeht kein Tag, ohne dass spannende Medienberichte zu unseren Tellern und Äckern veröffentlicht werden. Hier stellen wir eine Auswahl der lesens- und teilweise auch sehenswerten Beiträge zusammen.

Mit heißer Luft gegen billige Lebensmittel

Der Spiegel - 03.02.2020

2,72 Euro für ein Kilo Hähnchenschenkel? Agrarministerin Klöckner will gegen Dumpingpreise für Lebensmittel vorgehen. Doch ihre großen Worte wirken heuchlerisch. Sie und ihre Partei tragen eine Mitschuld an den Zuständen.

Weiterlesen

Dumpingwerbung verbieten

taz - 03.02.2020

Wir brauchen ein gesetzliches Verbot der Werbung mit Dumpingpreisen für bestimmte Fleischprodukte, fordert die NRW-Grüne Mona Neubaur

Weiterlesen

Nitrat-Problem lässt sich nicht "wegmessen"

Der Spiegel - 29.01.2020

Viele Bauern demonstrieren gegen schärfere Umweltauflagen. Umweltministerin Schulze verteidigt die Pläne gegen übermäßiges Düngen - und äußert nach dem Konflikt der vergangenen Wochen Hoffnung.

Weiterlesen

Mehr Schlachttiere in Deutschland trotz sinkendem Fleischkonsum

Deutschlandfunk - 20.01.2020

Die Zahl der Schlachttiere in Deutschland steigt, während der Pro-Kopf-Konsum von Fleisch bei uns sinkt. Das klingt widersprüchlich, lässt sich aber mit dem Fleischexport erklären.

Weiterlesen

„Wir haben es satt“: 27.000 demonstrieren für nachhaltige Landwirtschaft

Berliner Zeitung - 18.01.2020

Kritik an Julia Klöckner, unerwartete Solidarität mit der Gegendemo und Traktoren, so weit das Auge reichte. Berlin hat den zweiten Bauernprotest an einem Wochenende hinter sich.

Weiterlesen

»Handelspolitischer Block« bei »Wir haben es satt«-Demo: Mercosur-Abkommen ist Angriff auf Arbeitsstandards, Menschenrechte und Klimaschutz

junge Welt - 18.01.2020

Agrarwende anpacken, Klima schützen – so lautet das Motto der diesjährigen »Wir haben es satt«-Proteste, zu denen die Veranstalter für Samstag Zehntausende Teilnehmer in Berlin erwarteten. Viele von ihnen bilden innerhalb des Demozuges den »handelspolitischen Block«. Ihr zentrales Anliegen ist das Aus für das EU-Handelsabkommen mit dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur.

Weiterlesen

Der mit den Regenwürmern spricht

Die Zeit - 18.01.2020

Alle wollen Umweltschutz, bio und junge Landwirte. Doch wenn einer wie Johannes Erz seinen eigenen Hof gründet, wird er kaum gefördert. Deshalb protestiert er in Berlin.

Weiterlesen

Brandenburgs Agrarminister: „Der ländliche Raum blutet aus“

Tagesspiegel - 16.01.2020

Erstmals hat Brandenburg einen grünen Agrarminister. Im PNN-Interview spricht Axel Vogel über Tierfabriken im Wald, den Ausverkauf von Bauernland und darüber, warum Tesla ein Vorbild sein kann.

Weiterlesen

Regionale Landwirtschaft: Wetterauer Bäuerinnen engagieren sich für die Zukunft

Wetterauer Zeitung - 16.01.2020

"Ihre schwierige Situation bringt Bauern überall in Deutschland seit Monaten auf die Straßen", berichtet sie. Verschiedene Protestgruppen hatten sich rasend schnell gebildet, ausgelöst vor allem durch das Agrarpaket der Bundesregierung, das im September verabschiedet wurde. Viele Landwirte fühlten sich durch neue Verordnungen - vor allem im Bereich von Dünge-Regularien - ihrer Werkzeuge beraubt, verantwortlich für Klima-Probleme gemacht und generell wenig wertgeschätzt. Natürlich sind die Kritikpunkte der Landwirte damit nur angeschnitten.

Weiterlesen

"Klebriger Protest" - Imker verschütten Honig am Agrarministerium und fordern konsequenten Insektenschutz

Presseportal - 15.01.2020

Wenige Tage vor der "Wir haben es satt!"-Großdemonstration hat ein Brandenburger Imkerpaar heute Vormittag über einhundert Eimer mit Honig vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium in Berlin abgeladen. Die insgesamt rund vier Tonnen Honig von Sebastian und Camille Seusing sind ein Fall für den Müll. Wegen zu hoher Belastung mit Glyphosat

Weiterlesen