Meine-Landwirtschaft.de

Vertagung und Einschränkungen bei Glyphosat Zulassung

14.04.2016 | Im Juni läuft die derzeitige Zulassung für das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat aus – deswegen wollte die EU-Kommission am 8.3.2016 über eine Verlängerung um weitere 15 Jahre abstimmen. Nun musste die Entscheidung auf Mai verschoben werden, da sich einzelne Staaten gegen die Neuzulassung aussprachen. Der Unkrautvernichter steht in starker Kritik, da er von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „wahrscheinlich krebserregend beim Menschen“ eingestuft wurde. Nun melden sich auch EU-Parlament, Bundesagrar- und Bundesumweltministerium zu Wort.

Erfahren Sie hier mehr über akuelle Positionen, Hintergründe und wissenschaftlichen Einschätzungen.

Volksbegehren gegen Massentierhaltung handelt Ergebnis aus

14.04.2016 | Das "Aktionsbündnis gegen Massentierhaltung Berlin-Brandenburg" sammelte mit seinem Volksbegehren innerhalb weniger Monate über 100.000 Stimmen und war somit erfolgreich. Im Vorfeld der Agrarausschusssitzung am 19.4. hat das Bündnis in seiner abschließenden Sitzung am Abend des 11.4. entschieden, das mit den Koalitionsfraktionen ausgehandelte Ergebnis anzunehmen. 

Hier geht es zu den Ergebnissen.

 

Landwirtschaft Macht Essen - Zweiter „Wir haben es satt!“-Kongress

09.03.2016 | Vom 30. September bis zum 3. Oktober 2016 findet der zweite "Wir haben es satt"-Kongress in Berlin statt. Unter dem Motto „Landwirtschaft Macht Essen" liegt der Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses auf den Fragen: Woher kommt das Essen? Welche globalen Machtgefüge steuern die Lebensmittelproduktion? Wie kann ein Umbau der Landwirtschaft gestaltet werden?

Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung geht es hier.


04.05.2016 |

Schmidt für Tierwohlkennzeichnung

Vielleicht bald auch für Fleisch: die Haltungskennzeichnung (Foto: Justus Blümer, flick.com, CC BY 2.0)

Das Bundeslandwirtschaftsministerium um Minister Christian Schmidt prüft „derzeit die Umsetzung eines Tierwohl-Labels mit staatlicher Rahmensetzung", so Schmidt gegenüber der "Welt am Sonntag“. Da Verbraucher bereit wären mehr für Fleisch aus artgerechteren Haltungsformen zu zahlen, sieht Schmidt in der Kennzeichnung eine Chance für die Landwirte bessere Erzeugerpreise zu erzielen. [+] mehr...

03.05.2016 |

Handel und Molkereien haben den Milchpreis erneut gesenkt

Milchpreis weiter gesenkt (Foto: Dennis Skley, flickr.com, CC BY-ND 2.0)

Die Preise für Milch, Butter und Sahne sind weiter gefallen. Aldi und Norma senkten die Preise für einen Liter frische Vollmilch von 59 auf 46 Cent. Aldi Nord begründet die Aktion mit dem Überangebot auf dem weltweiten Milchmarkt. Die Molkereien hätten die Milch billiger angeboten, und es gehöre zu den Grundsätzen der Preispolitik des Unternehmens, günstigere Einkaufspreise an die Verbraucher weiterzugeben. Aldi zieht sich mit dieser Begründung aus der Verantwortung bei den Preisverhandlungen mit den Molkereien Stellung beziehen zu können. [+] mehr...

02.05.2016 |

EU-Kommission droht Deutschland mit Klage wegen zu hoher Nitrateinträge

Keine Gülle ins Trinkwasser (Foto: Maria Dorn / Campact, flickr.com, CC BY-NC 2.0)

Aufgrund der zu hohen Einträge von Nitrat in Gewässer hat die EU-Kommission beschlossen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) zu verklagen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist nun gefordert die Novelle der Düngeverordnung noch so anzupassen, dass sie den Vorgaben der EU genüge tut. So könnte eine Klage möglicherweise noch abgewendet werden. Das BMEL wird nun bis Ende Juni Nachbesserungen zu den Entwürfen der neuen Düngeverordnung machen. [+] mehr...

02.05.2016 |

Schweizer für Volksinitiative „für Ernährungssouveränität“

Plakat der Volksinitiative für Ernährungssouveränität

Die Bauerngewerkschaft Uniterre und l’autre syndicat, zwei Mitgliedorganisationen von La Via Campesina, haben sich gemeinsam mit über 70 Organisationen dafür eingesetzt, dass die Schweizer Bevölkerung sich künftig mit dem Thema Ernährungssouveränität auseinandersetzen wird. Die Bundeskanzlei hat am letzten Mittwoch den Eingang von 109.000 Unterschriften für die Volksinitiative bestätigt. Innerhalb eines Jahres wird diese nun vom Bundesrat geprüft und zur Annahme oder Ablehnung empfohlen. [+] mehr...

28.04.2016 |

Naturbewusstsein und Landwirtschaft 2015

Bewusstsein um Verantwortung der Landwirtschaft gegenüber der Natur wächst (Foto: flickr.com, helst1 on holiday, CC BY-NC-ND 2.0)

Gestern erschien die Naturbewusstseinsstudie 2015 des Bundesamts für Naturschutz. Zum ersten Mal wurde sich intensiver damit beschäftigt, wie die deutsche Bevölkerung die Agrarlandschaft wahrnimmt. Die wichtigsten Erkenntnisse daraus sind, dass fast allen 2000 Befragten das Wohl der Nutztiere besonders wichtig ist (93%) und dass die Auswirkungen auf die Natur bei landwirtschaftlichen Entscheidungen berücksichtigt werden sollen (92%). [+] mehr...